Respect_Coach_1.jpg

Respekt Coaches

„Unterschiedliche Meinungen akzeptieren, Position beziehen, argumentieren – das Präventionsprogramm Respekt Coaches. Anti-Mobbing-Profis macht demokratische Werte für junge Menschen erlebbar und stärkt sie in ihrer Persönlichkeit.“

Quelle: www.jmd-respekt-coaches.de

Eine Schule ist Treffpunkt für viele verschiedene Menschen, die alle eine eigene Meinung vertreten. Somit prallen in diesem Lebensraum die unterschiedlichsten Ansichten aufeinander. Nicht immer ist es jedoch leicht, die Sichtweisen der Mitmenschen zu verstehen und zu tolerieren. Das Programm „Respekt Coaches“ versucht in klasseninternen Projekten, Vorurteile abzubauen und Toleranz füreinander zu fördern.


Respekt drückt die Achtung und Wertschätzung gegenüber einem anderen Menschen bzw. vor sich selbst aus.


Wie gehe ich respektvoll mit meinem Gegenüber um? Welche Werte sind für mich in einer (Klassen)-gemeinschaft unabdinglich? Wie kann ich jemandem sachlich meine Meinung sagen, ohne ihn anzugreifen? Diese Fragen seien nur als Beispiele zu nennen, mit denen sie die Lernenden an den Projekttagen mithilfe der Coaches auseinandersetzen.
 

Im Schuljahr 2020/21 findet das Projekt in der 7. Jahrgangsstufe statt. An drei Terminen besuchen die Respekt Coaches jede 7. Klasse, wobei der letzte Tag mit einem praktischen Projekt schließt. So erstellt die eine Klasse z.B. einen Podcast zum Thema „Respekt“, die andere baute gemeinschaftlich Stühle.


„Ziel ist es, den Blickwinkel zu erweitern und unterschiedliche Weltanschauungen und Lebensweisen besser zu verstehen. Damit trägt das Programm langfristig zu einem gesunden Klassenklima und Zusammenhalt in der Schule bei.“